Musik

The next day – Bowie ist zurück


David Bowie ist nach über zehn Jahren mit “The next day” zurück

Er gilt als einer der einflussreichsten Pop-Künstler und hat weltweit mehr als 140 Millionen Tonträger verkauft – die Rede ist von David Bowie.

Kaum ein anderer Musiker ist so wandlungsfähig und vielseitig wie der Brite, der 1947 in London das Licht der Welt erblickte. Der große kommerzielle Durchbruch gelang dem polarisierenden Sänger bereits 1971 mit seinem Album „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“. Dieses Album beschäftigt sich inhaltlich mit der von Bowie erfundenen Kunstfigur „Ziggy Stardust“, einem von Drogenexzessen gezeichneten und sexuell promiskuitiven Rockstar. Ziggy Stardust wurde zum Kultobjekt der frühen 70er, bevor Bowie ihn im Jahr 1972 als Abschluss seiner Welttournee auf der Bühne sterben ließ. Besonders in den frühen 1980er Jahren machte Bowie von sich reden, als er – zu diesem Zeitpunkt in Berlin lebend – die Popkultur hierzulande mitentwickelt und dabei stets seine Individualität gewahrt hat. Dass er hierbei auch bereit war, Tabuthemen anzusprechen, zeigt sein Auftritt in dem Film „Christiane F. – wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, den er mit seinem wohl größten Hit „Heroes“ musikalisch untermalte.
Mit den folgenden Hits „Lets dance“ und „China Girl“ befand sich Bowie auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Dennoch verfiel er in eine tiefe Schaffenskrise, was sich in seinen folgenden Liedern auch stark bemerkbar machte. Kritiker zerrissen seine Alben als „belanglosen“ Pop. In der Folgezeit wurde es dann etwas stiller um Bowie.

Das neue Album, Bowie is back!

Nach über zehn Jahren Abstinenz meldete sich der Ausnahme-Künstler mit seinem Album „The next day“ in der Öffentlichkeit zurück und gibt damit sein Comeback bekannt. Dieses Album stellt eine musikalische Verarbeitung der Ereignisse der vergangenen Jahre dar.
Bereits der erste Song “The next day” überzeugt mit eingängiger Melodie und kraftvollem Refrain. Mit dem zweiten Song „The dirty boys“ zeigt Bowie wieder einmal seine Wandlungfähigkeit und Experimentierfreudigkeit. Denn der Song unterscheidet sich musikalisch grundlegend von dem vorausgegangenen. Am meisten Beachtung in der Öffentlichkeit fand jedoch die zweite Single-Auskopplung des Albums „The stars“. Das äußerst aufwendig produzierte Video zu diesem Song hat sicherlich dazu beigetragen. Bowie zeigt in diesem Video an der Seite von Tilda Swinton sein ganzes schauspielerisches Können. Zudem entbehrt es auch nicht einer gewissen Selbstironie. Mit „Where were we now“ folgt ein regelrechter Ausreißer auf dem Album. Diese Ballade zeigt die selbstreflektierende Seite von David Bowie. In diesem Song wirkt es so, als ob sich der Künstler mit der Thematik des „Älterwerdens“ auseinandergesetzt hat und ein Resümee über sein Leben zieht. Krachende Gitarrenriffs im Titel „How does the grass grow“ wirken da fast schon wie eine Auferstehung. Bowies euphorisch gesungener Refrain „Here i am, not quite dying“ passt herrlich in die Stimmung hinein.
Insgesamt betrachtet ist dieses Album sehr solide und hat – gerade für Fans des Künstlers – einen hohen Wiedererkennungswert. Wer sich längere Zeit mit dem Schaffen des Künstlers auseinandergesetzt hat, wird auf diesem Werk sämtliche “Bowies” aus allen Phasen seiner Karriere erleben können. Besonders auf seine Berliner Phase wird in „Love is lost“ ganz speziell Bezug genommen und der fast schon ängstlich gesungene Refrain scheint voller Erinnerungen an die Drogen-Exzesse Bowies aus den vergangenen Tagen zu sein. Das neue Album ist in zwei verschiedenen Versionen im Handel erschienen, einmal als Standard und einmal als Deluxe-Edition mit drei zusätzlichen Songs.

David Bowie

The next day
Final Thoughts

Wer David Bowie liebt, wird an diesem Album seine helle Freude haben. Für den normalen Zuhörer bietet sich indes ein Album, das mit diversen Stilrichtungen experimentiert und keinen leichten Zugang zur Musik erlaubt. Insgesamt kann man jedoch von einem sehr gelungenen Album sprechen - es ist wie ein Wiedersehen nach Jahren mit einem alten Bekannten!

Overall Score 1.5 The next day
Readers Rating
1 votes
2.5