Musik

Eric Clapton – Der britische Gitarrenvirtuose unterwegs in Deutschland


Mr. Slowhand wieder in Deutschland – Der Gitarrenvirtuose Eric Clapton hat sich im Juni für einige wenige Termine angekündigt. Unter anderem stehen Oberhausen und Köln auf dem Plan des britischen Superstars.

 

Eric Clapton: Die Anfänge

Geboren wurde Eric Patrick Clapton am 30. März 1945 in Ripley in der Grafschaft Surry, England. Da seine Mutter minderjährig und sein Vater ein in England stationierter kanadischer Soldat war, wuchs der junge Eric bei seinen Großeltern mütterlicher Seite auf. 1963 begann Eric Clapton im Alter von 17 Jahren seine musikalische Karriere als Mitglied der Band „The Roosters“. Die Band löste sich allerdings noch im selben Jahr auf, woraufhin Clapton in seiner Anfangszeit mit einigen namhaften Künstlern in anderen Bands zusammen spielte. Unter anderem war er von 1963 bis 1965 Mitglied der „Yardbirds“, spielte 1966 in „Powertrio Cream“ mit und unterstützte sogar die Beatles 1968 bei ihren Aufnahmen zur Single „While My Guitar Gently Weeps“. Den größten Erfolg seiner Bandphase hatte Eric Clapton allerdings mit der von ihm gegründeten Band „Derek and the Dominos“ und ihrem Song „Layla“, der als einer der erfolgreichsten Rocksongs der 70er Jahre gilt.

 

Eric Clapton: Als Solokünstler

1970 nahm Eric Clapton dann sein erstes nach ihm benanntes Soloalbum auf. Es folgten insgesamt 19 weitere Studioalben, die sich teilweise in ihrem Stil sehr voneinander unterschieden. Das hing unter anderem mit seinem Privatleben zusammen, da Eric Clapton zwischen den 70er und 80er Jahren starke Probleme mit Alkohol und Drogen hatte und mit seiner Musik experimentierte. So coverte er unter anderem Bob Marleys „I Shot the Sheriff“ und Bob Dylans „Kockin‘ on Heaven’s Door“. Als Clapton sein Suchtproblem Anfang der 80er Jahre behandeln ließ, fand er auch zu seinem eigenen Musikstil und schrieb seine größten Hits, darunter die Ballade „Tears in Heaven“ aus dem Jahr 1992 und „My Father’s Eyes“ von 1998.
Das Magazin Rolling Stone setzte Eric Clapton 2011 in ihrer Liste „Die 100 größten Gitarristen aller Zeiten“ auf Platz 2, was auch daran liegt, dass nach Claptons eigenen Aussagen er seine Musik auf den besten Gitarren überhaupt spielen kann.

 

Eric Clapton: Konzerte in Deutschland

Für vier Konzerte hatte sich Eric Clapton im Juni angemeldet. Allerdings erlitt der am Dienstag vor dem Konzert in Wien einen Bandscheibenvorfall und musste deshalb bereits das Konzert am 12. Juni in Stuttgart absagen. Weitere Termine sind am 14. Juni in Oberhausen, am 15. Juni in Köln und am 18. Juni in Nürnberg geplant, ob sie allerdings eingehalten werden können, ist noch nicht geklärt.

 

Eric Clapton

Gitarrenvirtuose
Final Thoughts

Mr. Slowhand wieder in Deutschland – Der Gitarrenvirtuose Eric Clapton Konzerte in Deutschland angekündigt.

Overall Score 5
Readers Rating
1 votes
4.1